Universität Koblenz Landau

MTED+.

MTED+ (www.mted.de)  logo

Bei MTED+ geht es darum Lernenden und Lehrenden eine Möglichkeit anzubieten, Lernpfade Schritt für Schritt zusammenzusetzen und dadurch ein Verständnis für die jeweilige Gesamtfragestellung zu entwickeln.

Das Modul Reaktionspfad (MTED+, www.mted.de) innerhalb der Anwendung MTED stellt eine domänenspezifische Anwendung dar und wurde als solche speziell für den organisch-chemischen Bereich entwickelt. Da Studenten häufig Probleme damit haben, Abläufe von Reaktionsmechanismen nachvollziehen zu können, sahen die Macher der AG Organische und Ökologische Chemie Handlungs- und Nachbesserungsbedarf. Bei MTED+ geht es konkret darum, dass Reaktionsmechanismen von den Studierenden Schritt für Schritt aufgebaut und somit besser verstanden werden können. Die Schwierigkeiten bei den Lernenden treten vor allem deswegen auf, weil häufig Mechanismen als statische Abbildung kopiert und den Lernenden in dieser Form dargeboten werden. Da die Mechanismen in der organischen Chemie teilweise sehr komplex sind, stellt sich schnell ein Gefühl der Überforderung ein. Hier ist die Animation den statischen Abbildungen weit voraus, da Informationen, in diesem speziellen Fall einzelne Reaktionsschritte, schrittweise dargestellt werden können. Effektiv sind Animationen auch dann, wenn es um die Vermittlung von deklarativem Wissen geht, was bei dem Modul Reaktionspfad der Fall ist (Niegemann, 2008). Hinzu kommt, dass die meisten im Internet zur Verfügung stehenden Abbildungen häufig essentielle Teilschritte innerhalb der Reaktion, die für das Verständnis notwendig sind, komplett auslassen. Dadurch, dass der Mechanismus in Etappen dargeboten wird, ist der Studierende zu keiner Zeit überfordert. Auch nimmt er somit eine aktivere Rolle innerhalb des Lernprozesses ein. Verwendet wird MTED+ mithilfe eines Internetzugangs und einer siebenstelligen Transaktionsnummer (TAN), die in einen Webbrowser eingegeben werden. Für die Lehrperson besteht anschließend die Möglichkeit die Antworten seiner Studenten bzw. Schüler durch eine „heat-map“ Darstellung zu evaluieren. MTED+ soll zukünftigen Studierenden dabei helfen, komplexe Zusammenhänge im Bereich der organischen Chemie besser zu verstehen, was eine entscheidende und motivierende Voraussetzung ist, um das erworbene Wissen nachhaltiger anzuwenden.

Abbildung 16

 

Copyright Zentrum für Ökomomische Bildung Siegen/AG Organische und Ökologische Chemie

fci

MTED+ im CrossLinkedLab wird  finanziert durch Mittel des Fonds der Chemischen Indistrie

.

 

Literatur

Niegemann, H. M. (2008). Kompendium multimediales Lernen (Hg.): Springer Verlag, Berlin und Heidelberg, ISBN 978-3-540-37226-4

Schuhen, K., Schuhen, M., Kollmann, F., Nachrichten aus der Chemie, Heft 1/2013

 

Preisträger des VCW der GDCh, 2013

nachrchem.2014.62.1.55

 

nach oben